Abschiedshaus Am Rykenberg – Würdevoll Abschied nehmen
Videoaufnahme einer Trauerfeier | ©Roger Lortie

Aktuelles

Aktuelle Corona-Regeln

Das neue Infektionsschutzgesetz mit der Bundes-Notbremse trat am 24. April 2021 in Kraft.
In Kreisen und Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz von über 100 wird die Notbremse automatisch greifen.

Daher gilt für den Kreis Soest folgende Neuerung im Bereich Bestattungen:
+++Wenn die Corona-Notbremse greift, dürfen bei Trauerfeiern nur noch bis zu 30 Personen zusammenkommen.+++

Wir bieten nach wie vor die Möglichkeit an, die Trauerfeiern live zu übertragen oder auch zu filmen und hoffen, dass dies immerhin ein kleiner Trost für all diejenigen ist, die die Trauerfeiern nicht begleiten dürfen.
Bei Fragen sind wir jederzeit für Sie erreichbar.

Wenn die Notbremse nicht greift, gelten weiterhin die Regeln wie in der Grafik unten aufgeführt.

Bleiben Sie gesund und passen Sie gut aufeinander auf.

Ihr Team von Bestattungen Michael Wieschebrock

23.06.21

Richtlinien zum Trauerkaffee

Zur rechtlichen Einordnung hat das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW auf die Nachfrage vom Bestatterverband NRW folgendes mitgeteilt: „Feiern mit gemeinsamem Essen und Gesprächen am (Steh)Tisch sind zulässige private Veranstaltungen. Insofern dürfte ein Leichenschmaus im üblichen Rahmen keine untersagte Party darstellen.“

Inzidenzstufe 1: Stabile 7-Tage-Inzidenz von höchstens 35

Trauerkaffees sind mit bis zu 250 Gästen im Freien auch ohne Negativtestnachweis aber mit sichergestellter einfacher Rückverfolgbarkeit (Kontaktdatenerfassung) möglich. Die Regelungen zum Mindestabstand sind einzuhalten. An festen Sitzplätzen dürfen die Mindestabstände unterschritten werden, wenn die besondere Rückverfolgbarkeit (Sitzplan) sichergestellt ist. Trauerkaffees in Innenräumen sind mit Negativtestnachweis und mit sichergestellter einfacher Rückverfolgbarkeit mit bis zu 100 Gästen zulässig.

Inzidenzstufe 2: Stabile 7-Tage-Inzidenz von über 35, aber höchstens 50

Trauerkaffees sind mit bis zu 100 Gästen im Freien und bis zu 50 Gästen in Innenräumen sowie mit Negativtestnachweis und sichergestellter einfacher Rückverfolgbarkeit (Kontaktdatenerfassung) möglich. Die Regelungen zum Mindestabstand sind einzuhalten. An festen Sitzplätzen dürfen die Mindestabstände unterschritten werden, wenn die besondere Rückverfolgbarkeit (Sitzplan) sichergestellt ist.

Inzidenzstufe 3: Stabile 7-Tage-Inzidenz von über 50, aber höchstens 100

Trauerkaffees sind nicht zulässig!

Definition: Stabile Inzidenz

Es ist dabei immer die Inzidenzstufe der Stadt / des Landkreises maßgeblich, wo der Leichenschmaus stattfinden soll. „Stabile Inzidenz“ bedeutet hierbei, dass, wenn an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen (alle Tage außer Sonn- und Feiertagen) die 7-Tage-Inzidenz in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt in der jeweiligen Inzidenzstufe liegt, am übernächsten (also am 7.) Tag die Regeln für diese Inzidenzstufe gelten.

Steigt die Inzidenz an drei aufeinander folgenden Tagen über den Grenzwert, gelten ab dem übernächsten (also dem 5.) Tag wieder die strengeren Regeln der nächsthöheren Inzidenzstufe!

Wo finde ich die aktuellen Inzidenzen für meine Stadt / meinen Landkreis?
Eine auch für die Kommunen bindende Übersicht über die Inzidenzen in den einzelnen Landkreisen gemäß § 28b Abs. 6 IfSG finden Sie hier: 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts, Berlin

Quelle: Bestatterverband NRW

Mit Mut in die Zukunft

Lesen Sie hier einen Artikel des Soester Anzeiger vom 02. Oktober 2020 zum Thema „Mit Mut in die Zukunft“ im Icon PDF pdf-Format.

04.10.20

Schwere Zeiten wie diese erfordern manchmal neue Ideen und Wege

Da die Trauerfeiern nur noch im engsten Familienkreis stattfinden dürfen und einige Familienmitglieder und Freunde bei dem letzten Abschied nicht dabei sein können, arbeiten wir täglich an neuen Ideen und Wegen, um für Sie auch in dieser zusätzlich schweren Zeit einen würdevollen Abschied zu ermöglichen.

Dazu bieten wir Ihnen die Möglichkeit, die Feier mit einer Videokamera aufzunehmen und auf Wunsch sogar live zu übertragen.
Wir wollen damit all denjenigen, die sich nicht persönlich von diesem lieben Menschen verabschieden können, die Möglichkeit geben, der Familie und dem Verstorbenen – wenn auch auf eine bisher ungewohnte Weise – nah sein zu können und an sie zu denken.

Außerdem haben wir durch unser „Orgel-Mobil“ eine Möglichkeit gefunden, unabhängig von der Wetterlage, die Trauerfeier durch das Orgelspiel oder natürlich auch durch Musik von der CD zu begleiten.

In unserem Gedenkportal haben Sie des Weiteren bald die Möglichkeit, virtuelle Kerzen für die Verstorbenen anzuzünden und der Familie zu kondolieren. Eine schöne Möglichkeit, um der Familie in dieser schweren Zeit beizustehen und ihnen zu zeigen, dass sie in ihrer Trauer nicht alleine sind.

Artikel des Soester Anzeiger zum Thema Beerdigung mit Video-Schalte

Wenn sich die Situation beruhigt hat und die Kontaktsperre aufgehoben ist, organisieren wir gerne für Sie Gedenkgottesdienste oder Gedenkfeiern, in denen noch einmal ein Foto des Verstorbenen aufgestellt und eine Kerze angezündet werden kann und gemeinsam Erinnerungen geweckt und geteilt werden können.

Wie drücke ich meine Anteilnahme in Zeiten von Corona aus?

Auch wenn es schwer fallen mag: schenken Sie den Familien und Angehörigen in der nächsten Zeit ein mitfühlendes Lächeln, ein paar liebevoll geschriebene Zeilen oder Anrufe. Drücken Sie Ihre Anteilnahme durch Gesten und Blickkontakt aus oder bieten Sie Unterstützung z. B. bei Einkäufen – verzichten Sie bewusst auf Umarmungen und das Händeschütteln.

Das Wichtigste in dieser Zeit ist, dass wir alle zusammen halten und auf uns und unsere Mitmenschen aufpassen. Gemeinsam werden wir das überstehen.

10. April 2020