Bestattungsvorsorge

Erinnerung ist das einzige was uns bleibt – sie geht nie verloren.

(Klaus-Dieter Langer)

Auch wenn der eigene Tod für uns noch in weiter Zukunft zu liegen scheint, ist es sinnvoll sich mit dem Thema zu beschäftigen und Vorkehrungen zu treffen. Für uns ist das Thema der Bestattungsvorsorge sehr wichtig. Durch diese haben Sie die Möglichkeit ihre eigenen Wünsche und Vorstellungen festzuhalten und somit Ihren Angehörigen die Last der Entscheidung ein Stück abnehmen zu können, um ihnen die nötige Zeit für Abschied und Trauer zu geben.

Wer seither ein selbstbestimmtes Leben geführt hat, bekommt durch die Bestattungsvorsorge die Chance auch hier verantwortungsvoll mit zu entscheiden. Wer für Dritte eine Bestattungsvorsorge abschließt bekommt die Möglichkeit ohne Trauer im Herzen klare Entscheidungen treffen zu können, ähnlich bei dem Abschließen einer Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht oder eines Testamentes.

Die Bestattung ist anders gesagt das letzte Bild was von dem Verstorbenen gemacht wird. Dieses wird für viele in tiefer Erinnerung bleiben. Sie können entscheiden wie ihr Bild aussieht, durch einen Vorsorgevertrag. Wir helfen Ihnen dabei, dass dieses Bild noch lange in Erinnerung Ihrer Angehörigen bleiben wird.

 

Bestattungsvorsorge

Der Wunsch zur Bestattungsvorsorge hat in den letzten 10 Jahren deutlich zugenommen. Dafür gibt es verschiedene Gründe. Sicherlich ist einer davon finanzieller Art, denn durch die Streichung des Sterbegeldes der Krankenkassen im Jahr 2004  und die deutliche Erhöhung der Friedhofsgebühren, müssen sich die Leute die Frage stellen, ob und in welchem Rahmen, sie sich eine Beerdigung noch leisten können.

Durch eine Vorsorge können wir einen Kostenplan aufstellen und mögliche Finanzierungsmöglichkeiten durch die Sterbegeldversicherung und den Treuhandvertrag aufzeigen.

Des Weiteren hat sich in den letzten 25 Jahren die Situation der Familie stark verändert. Die Großfamilie stirbt grob gesagt immer mehr aus. Ein deutscher Haushalt hat im Durchschnitt heutzutage nur noch 1,4 Kinder (2011). Viele leben in Single-Haushalten oder sind geschieden. Wer Kinder hat, will ihnen nicht zur Last fallen, oft wohnen sie auch viele hunderte Kilometer entfernt. Da stellt sich die Frage: Wer kümmert sich um die ganzen Angelegenheiten?

Eine Vorsorge kann in diesem Fall Sie und Ihre Familie beruhigen und Komplikationen vorbeugen.

 

Bestattungsvorsorge – WIE?

Wenn Sie sich für eine Bestattungsvorsorge entschieden haben, können wir gemeinsam einen Termin zu einem Gespräch vereinbaren. Dort werden wir den möglichen Umfang der Beerdigung, Wünsche, Vorstellungen festhalten und auch Fragen, die Ihnen auf dem Herzen liegen gerne besprechen. Wir erläutern Ihnen die Möglichkeiten bei Ihnen vor Ort und werden für Sie sicherlich eine passende Lösung finden. Jeder von uns hat diesbezüglich ganz eigene Vorstellungen – und jeder geht nur so weit wie er gehen möchte (manche bis zum entworfenen Totenbrief). Wenn all diese Aspekte besprochen und all Ihre Fragen geklärt sind, fertigen wir für Sie einen Kostenplan an, in dem unsere Leistungen und auch alle anderen anfallenden Gebühren detailliert aufgeführt sind. So können wir Ihnen einen Überblick verschaffen und dann auf eventuelle Finanzierungsmaßnahmen zurückgreifen.

 

Der Bestattungs-Vorsorgevertrag

In einem Vorsorgevertrag werden alle Formalitäten und Wünsche für die Beerdigung, wie zum Beispiel die Grabform usw. festgehalten. Auch der finanzielle Rahmen kann dadurch gut abgesteckt werden. Den Umfang des Vorsorgevertrages und die damit enthaltenen Vorstellungen bestimmen Sie selbst. Vorsorgen können sowohl für Sie persönlich oder für Angehörige abgeschlossen werden. Zu einem persönlichen Beratungsgespräch laden wir Sie gerne ein, um ihre individuellen Wünsche zu dokumentieren.

 

Finanzierungsmöglichkeiten zur Bestattungsvorsorge

Sie haben verschiedene Möglichkeiten die Bestattungskosten innerhalb der Vorsorge ganz oder teilweise abzusichern.
Das Abschließen eines Bestattungs-Treuhand-Vorsorgevertrages bietet die Möglichkeit Bestattungskosten in gewünschter Höhe zu hinterlegen. Dieses ist durch eine einmalige Zahlung oder durch Ratenzahlung möglich. Damit ihr Geld sicher hinterlegt ist, wird eine Bürgschaft des Kreditinstitutes der Treuhand ausgestellt. Genauere Informationen hierzu erhalten Sie in unserem Unternehmen.

Eine weitere Finanzierungsmöglichkeit ist das Abschließen einer Sterbegeldversicherung. Wie bei jeder Versicherung zahlen Sie monatliche Beiträge, die bemessen an ihrem Alter und der Versicherungssumme unterschiedlich gestaffelt sind. Diese Versicherung kann im Bezugsrecht bereits für die Bestattungsvorsorge abgetreten werden.

Bereits bestehende Sterbegeldversicherungen können durch die Änderung des Bezugsrechts für die Bestattung ebenfalls für die Bestattungsvorsorge genutzt werden.

Eine wichtige Information im Zusammenhang mit der Finanzierung der Bestattungsvorsorge ist, dass im Fall einer Pflegebedürftigkeit und der damit verbundenen Beantragung von Bezuschussungen dieser Leistungen, die Kreisverwaltungen nur beim Bestehen von Bestattungsvorsorgeverträgen eine Rücklage für die Bestattungskosten akzeptieren. Diese Kosten sind unabhängig von dem pfändungsfreien Selbstbehaltbetrag der zurzeit bei 2600€ liegt.

admin_michaelBestattungsvorsorge